• Engelberg_Fuerenalp_Zieblen_002_1.jpg
  • Engelberg_Fuerenalp_Dagenstall_002_2.jpg
  • Engelberg_F_renalp_Wandern_002_3.jpg
  • Engelberg_Fuerenalp_Restaurant_Terrasse_002_4.jpg

Engelberg - Horbis - Zieblen Höhenweg

Das Ende der Welt ist nicht so weit weg wie Sie dachten. Horbis oder besser bekannt unter Ende der Welt so heisst Ihr Ausgangspunkt. In sanften Kehren steigen Sie auf zum Hausberg Hahnen. Bei der Alp Ober Zieblen haben Sie die meisten Höhenmeter hinter sich und können entlang des Höhenweges zur Fürenalp Bergstation wandern.

Von Engelberg laufen sie dem Grottenweg englang zum Ende der Welt / Horbis. In der Gaststube können Sie sich für die Wanderung mit einem feinem Kaffe stärken. Danach steigt der schmale gut markierte Bergweg stetig und in regelmässigen Kurven empor zur Alp Ober-Zieblen. Von hier führt der Weg entlang am Hahnenmassiv, dem Hausberg von Engelberg. Diesem Berg verdankt Engelberg seinen Namen. Es sollen Engel beim Berg Hahnen getanzt haben. Weiter laufen Sie über schöne Alpwiesen, Dagenstal mit dem Wasserkraftwerk des Klosters Engelberg sowie verschiedenen Quellen und Schiefersteinbrüchen. In frühen Jahren wurden für das Kloster Engelberg Schieferziegeln von hier abgebaut. Auf dem Höhenweg bis zur Fürenalp haben Sie auch den Alpengolfplatz sowie das Titlismassiv stets im Blickfeld. Ab der Alp Dagenstal befinden sich auf verschiedene Kraftorte um Energie zu tanken bis Sie im Bergrestaurant Fürenalp ankommen. Dort verwöhnt Sie das Bergrestaurant Fürenalp mit feinen Köstlichkeiten wie knusprige Rösti, luftiger Kaiserschmarren und weiteren Spezialitäten. Lehnen Sie sich zurück und geniessen nach der Anstrengung die majestätische Bergwelt.

Länge9.2 km
Aufstieg1018 hm
Abstieg203 hm
Dauer4 Stunden
Schwierigkeitsgradschwer